Bioethanol ist ein Kraftstoff, der durch Gärung des in bestimmten Pflanzenarten natürlich vorkommenden Zuckers und anschließende Destillation des dabei entstehenden Alkohols hergestellt wird. Dies bedeutet, dass es sich um einen Kraftstoff auf Alkoholbasis handelt. Bioethanol ist nämlich die gleiche Chemikalie wie das Ethanol in alkoholischen Getränken wie Wein, Bier und Spirituosen. Als Kraftstoff wird die in Bioethanol enthaltene Energie durch Verbrennung freigesetzt. Bei der Verbrennung werden sowohl Wärmeenergie als auch Wasserdampf und CO2 freigesetzt.

Bioethanol wird als Kraftstoff für Autos verwendet, aber auch als Brennstoff für den Hausgebrauch, z. B. für Kamine und Laternen zu Hause. Autos können mit Bioethanol und Benzinmischungen betrieben werden, ohne dass der Motor verändert werden muss, z. B. mit E10, dem Kraftstoff, der heute im Vereinigten Königreich am häufigsten an der Zapfsäule zu finden ist. E10 enthält 10% Bioethanol, der Rest ist bleifreies Benzin. Für offene Kamine, Gartenkamine und Campingkocher wird Bioethanol in Form von Flaschen mit vergälltem Alkohol verkauft. Sie werden verwendet, indem die Bioethanolflüssigkeit in den Brenner gegossen und angezündet wird. Da Bioethanol eine echte Flamme und keinen Rauch erzeugt, ist es ein flexibler Brennstoff für Heimkamine, für die kein Schornstein benötigt wird.